0
grillbasar
0

Wir sind Ihr erster Anlaufpunkt, wenn es um das Thema Grills für den Privatgebrauch geht. Bei uns finden Sie die Grundlagen sowie alles Wissenswerte für den Einstieg in das grillen zu Hause.

Berater Holzkohlegrill

Sommerzeit ist Grillzeit. Ein absoluter Barbecue-Klassiker ist der Holzkohlegrill. Er ist flexibel einsetzbar und der typisch-rauchige Duft macht jedem Grill-Fan sofort Appetit. Wer auf der Suche nach einem passenden Exemplar ist, hat neben unterschiedlichen Größen auch verschiedene praktische Grillfunktionen zur Auswahl.

Welcher Grill ist der richtige?

Ein Holzkohlegrill eignet sich als Campinggrill genauso wie für die Gartenparty zu Hause. Im Vergleich zum Elektrogrill kann man ihn völlig unabhängig vom Stromnetz und somit bestens für Outdooraktivitäten nutzen. Es gibt ihn in verschiedenen Größen und Ausführungen zu kaufen. Zum Grillen im Park ist ein tragbarer Kugelgrill recht günstig, während es auf dem Campingplatz oder im heimischen Grün ruhig ein etwas größeres Exemplar sein darf. Besonders beliebt sind runde Holzgrills, zum Beispiel aus der Serie Weber One-Touch. Mit einem praktischen Tischgrill kann man leckere Grillabende auch auf dem Balkon oder der Terrasse veranstalten - oder den Grill einfach mit zu Freunden nehmen. Diese meist sehr kleinen Holzkohlegrills sind sehr handlich und wiegen in der Regel weniger als 5 kg. Die Tischgrill-Geräte der Marke LotusGrill beispielsweise schneiden in Tests sehr gut ab. Populäre Hersteller für Holzkohlegrills im Allgemeinen sind unter anderem Weber, Landmann oder Tepro.

Material & Ausstattung

Ein Holzkohlegrill aus Edelstahl ist stabil, rostet nicht und ist leicht zu reinigen. Darüber hinaus sieht ein Edelstahl-Grill zeitlos-schlicht und elegant aus. Grills aus Aluminium sind besonders leicht. Geräte aus massiven Materialien wie Gusseisen oder Keramik sind wind- und wetterfest, eignen sich aufgrund des höheren Gewichts aber vor allem zum Grillen an einem festen Platz im eigenen Garten. Holzkohlegrills mit Windschutz sorgen auch bei windigem Wetter mühelos für höchsten Grillgenuss. Ein integriertes Thermometer überwacht die Temperatur. Praktisch ist auch ein Grill mit Warmhalterost. Dieser wird etwas erhöht über der Glut und dem eigentlichen Grillrost angebracht wird, damit Würste, Steaks und Gemüsespieße bis zum Verzehr nicht abkühlen. Mit einer entsprechenden Abdeckhaube ist der Griller dann bis zum nächsten kulinarischen Einsatz gut geschützt vor Wettereinflüssen und kann getrost im Freien geparkt werden.

Sonderangebote

Bestseller

Zufällig ausgewählt